Heinz Burgmann

Heinz Burgmann

Heinz Burgmann

    Ausbildung:

    2007-2011Zusatzfachausbildung Klinische Pharmakologie
    1996-2007Zusatzfachausbildung Infektionen und Tropenmedizin
    1998-2003Zusatzfachausbildung Intensivmedizin
    1997Verleihung des Berufstitels Außerordentlicher Universitätsprofessor
    1997Habilitation im Fach Innere Medizin; Habilitationsschrift: Zytokinveränderungen bei komplizierter Plasmodium falciparum Malaria
    1996Abschluss der Facharztausbildung im Fach Innere Medizin
    1991-1992Erlangung des ECFMG-Zertifikats zur Berufsberechtigung in den USA (Educational Commission for Foreign Medical Graduates)
    1982-1988Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät, Universität Wien; Promotion zum Dr. med univ. am 19.12.1988

    Zusatzausbildungen:

    MedizinischGutachterkurs (Österr. Ärztekammer, 2013)
    Monitorkurs (ÖAK, 2010)
    Klinischer Diplomprüfkurs (ÖAK, 2007)
    Notarztkurs (ÖAK, 1996)
    Short Course in Clinical Tropical Medicine (Mahidol University, Thailand, 1994)
    WissenschaftlichFortbildungskurse der Ethikkommission (MedUni Wien, 2012-heute)
    Zellkulturkurs (Universität Freiburg, 1992)
    Science Writing (Mimi Zeiger, USA, 1990)

    Weitere Funktionen und Tätigkeiten:

    • Wissenschaftlicher Experte der European Medicines Agency (EMA)
    • Mitglied der Heilmittelevaluierungskommission (HEK)
    • Gutachter der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES)
    • Mitglied der Ethikkommission der Medizinischen Universität Wien, AKH Wien
    • Mitglied der Expertengruppe Arznei und Vernunft

     

    Mitglied folgender Gesellschaften:

    • European Society of Chemotherapy and Infectious Diseases (ESCID, Präsident)
    • Österreichische Gesellschaft für antimikrobielle Chemotherapie (Vorstandsmitglied)
    • Österreichische Gesellschaft für Touristik und Reisemedizin (Gründer und Vorstandsmitglied)
    • Paul Ehrlich Gesellschaft für Chemotherapie
    • Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin

    Forschungsschwerpunkte:

    • Entwicklung neuer Antiinfektiva
    • Pharmakokinetik/Pharmakodynamik von Antiinfektiva
    • Pathophysiologie und Therapie der Sepsis
    • Antimikrobial Stewardship