Heinz Burgmann

Heinz Burgmann

Heinz Burgmann

Ausbildung:

2007-2011 Zusatzfachausbildung Klinische Pharmakologie
1996-2007 Zusatzfachausbildung Infektionen und Tropenmedizin
1998-2003 Zusatzfachausbildung Intensivmedizin
1997 Verleihung des Berufstitels Außerordentlicher Universitätsprofessor
1997 Habilitation im Fach Innere Medizin; Habilitationsschrift: Zytokinveränderungen bei komplizierter Plasmodium falciparum Malaria
1996 Abschluss der Facharztausbildung im Fach Innere Medizin
1991-1992 Erlangung des ECFMG-Zertifikats zur Berufsberechtigung in den USA (Educational Commission for Foreign Medical Graduates)
1982-1988 Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät, Universität Wien; Promotion zum Dr. med univ. am 19.12.1988

Zusatzausbildungen:

Medizinisch Gutachterkurs (Österr. Ärztekammer, 2013)
Monitorkurs (ÖAK, 2010)
Klinischer Diplomprüfkurs (ÖAK, 2007)
Notarztkurs (ÖAK, 1996)
Short Course in Clinical Tropical Medicine (Mahidol University, Thailand, 1994)
Wissenschaftlich Fortbildungskurse der Ethikkommission (MedUni Wien, 2012-heute)
Zellkulturkurs (Universität Freiburg, 1992)
Science Writing (Mimi Zeiger, USA, 1990)

Weitere Funktionen und Tätigkeiten:

  • Wissenschaftlicher Experte der European Medicines Agency (EMA)
  • Mitglied der Heilmittelevaluierungskommission (HEK)
  • Gutachter der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES)
  • Mitglied der Ethikkommission der Medizinischen Universität Wien, AKH Wien
  • Mitglied der Expertengruppe Arznei und Vernunft

 

Mitglied folgender Gesellschaften:

  • European Society of Chemotherapy and Infectious Diseases (ESCID, Präsident)
  • Österreichische Gesellschaft für antimikrobielle Chemotherapie (Vorstandsmitglied)
  • Österreichische Gesellschaft für Touristik und Reisemedizin (Gründer und Vorstandsmitglied)
  • Paul Ehrlich Gesellschaft für Chemotherapie
  • Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin

Forschungsschwerpunkte:

  • Entwicklung neuer Antiinfektiva
  • Pharmakokinetik/Pharmakodynamik von Antiinfektiva
  • Pathophysiologie und Therapie der Sepsis
  • Antimikrobial Stewardship